Entdecken und Befreien

2. Loslassen, was nicht mehr dienlich ist. Wenn klar ist, wo genau der Schuh eigentlich drückt, kann ich mein Handwerk einsetzen, um es dem symbolischen Fuß, mit dem wir uns im Leben vorwärts bewegen, wieder gemütlich zu machen. Sich wieder wohl fühlen in der eigenen Haut. Die Freiheit haben, zu entscheiden. Nicht mehr gezwungen sein, gegen den immer selben innerlichen oder äußerlichen Druck zu kämpfen. Stattdessen sich selbst und anderen neue Möglichkeiten eröffnen. Manchmal ist der alte Schuh auch nicht mehr zu retten, und es muss ein Neuer her. Diesen Schritt nenne ich "Befreien".
zurück
Impressum